News
 

Lade News...

Termine
Termine
 
4. VDZ Dialogmarketingtag
... [%gt;]
 
VDZ-Zeitschriftentage 2012
... [%gt;]
 
 
 
Richard Kerler, Verleger:
AMV ist es gelungen, eine ernstzunehmende Interessenvertretung für die vielen mittelständischen Verlage zu etablieren, die jetzt auch von den Großverlagen respektiert werden.

Gerhard Melchert, Verleger:
Die Titel mittelständischer Verlage tragen dazu bei, den Printmarkt zu stärken.

Kai Rose, Verleger:
Aktuell hinterfragt AMV die Chancen der Belieferung von Verkaufsstellen mit begrenztem Sortiment. Wir wollen unabhängige Studien zur Discounter-Belieferung einbringen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass bei den Treffen des AMV sehr pragmatisch und nicht machtorientiert diskutiert wird.

Werner Schiessl, Presse Grosso Schiessl:
Der AMV setzt sich für die Erhaltung der Pressevielfalt, für die Überallerhältlichkeit der Presse, für ein funktionsfähiges Vertriebssystem und auch für die Förderung des Lesens ein.

Götz Grauert, Presse+Buch Grauert:
Es ist konsequent, dass die im AMV vertretenen Verlage und Nationalvertriebe uneingeschränkt Befürworter eines leistungsstarken Bahnhofsbuchhandels und damit des Pressefachhandels sind.

Petra Richert, Gesamtvertriebsleiterin Gong Verlag:
Durch die Aktivitäten des AMV wurde erreicht, dass die mittelständischen Verlage stärker wahrgenommen werden.

Heinz Huber, Mitglied Geschäftsführung Egmont Ehapa:
Der AMV verteidigt seine Interessen gegen die Marktdominanz der Großverlage.

Quelle: dnv der neue vertrieb